Allgemeine Geschäftsbedingungen (HTML)

Dr. Olaf Krause Sprachservice

Lektorat – Korrektorat – Übersetzungen – Transkriptionen – sprachliche Beratung

Große Barlinge 27, 30171 Hannover, Tel. 0511/812507, Fax 0511/812504;

E-Mail: olaf.krause-hannover@t-online.de

1. Allgemeines: Für Leistungen in den Bereichen Lektorat, Korrektorat, Übersetzungen, Transkriptionen und sprachliche Beratung, die von Dr. Olaf Krause Sprachservice erbracht werden, gelten die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Mit der Beauftragung einer Leistung durch den Auftraggeber gelten diese Bedingungen als angenommen.

2. Grundlagen des Vertragsabschlusses: Die von Dr. Olaf Krause Sprachservice angebotenen Leistungen werden, soweit nicht anders vereinbart, ausschließlich von Dr. Olaf Krause erbracht. Es handelt sich dabei um eine freiberufliche Tätigkeit. Eine Sozialabgabepflicht besteht ausschließlich nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG, vgl. 10.). Auftraggeber sind nicht berechtigt, darüber hinaus für die von Dr. Olaf Krause Sprachservice erbrachten Leistungen Abgaben an die Träger der Sozialversicherung zu leisten (gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung), insbesondere nicht, die zu zahlenden Honorare um entsprechende Beträge zu kürzen. Des Weiteren besteht keine Berechtigung seitens der Auftraggeber, ein Verfahren zur Prüfung auf Sozialversicherungspflicht zur Bedingung für den Vertragsabschluss zu machen. Dr. Olaf Krause Sprachservice behält sich vor, für ihm daraus ggf. entstehende Nachteile, insbesondere gegenüber Wettbewerbern, Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen.

3. Vertragsabschluss: Ein Vertrag gilt als geschlossen, wenn eine schriftliche Auftragsbestätigung des Auftraggebers (formlos per Post, Fax oder E-Mail), die dessen Namen, vollständige Adresse und Telefonnummer enthält, und die zur Auftragsbearbeitung notwendigen Dokumente (in Papier- oder elektronischer Form) bei Dr. Olaf Krause Sprachservice vorliegen und der Auftrag schriftlich (formlos per Post, Fax oder E-Mail) bestätigt wurde. Durch Anfrage oder Zusenden von Texten durch den Auftraggeber kommt noch kein Vertrag zustande.

Bei Transkriptionen und sprachlicher Beratung kann der Auftrag auch unmittelbar per E-Mail erteilt werden. Der Vertrag gilt dann ohne weitere Auftragsbestätigung als geschlossen, wenn der Auftraggeber seinen Namen, seine Adresse und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen angibt, anderenfalls kann keine Auftragsbearbeitung erfolgen.

Als Vertragsgrundlage gelten ausschließlich die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese werden vom Auftraggeber mit der Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

4. Rücktritt: Tritt der Auftraggeber ohne Angabe von Gründen schriftlich (formlos per Post, Fax oder E-Mail) von seinem Auftrag zurück, so hat er die bis zu diesem Zeitpunkt von Dr. Olaf Krause Sprachservice erbrachten Leistungen zu vergüten.

Stellt sich nach Vertragsabschluss heraus, dass der Auftrag aufgrund technischer Probleme nicht ausgeführt werden kann, haben beide Parteien das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

5. Auftragsabwicklung: Falls nicht anders vereinbart, wird der zu bearbeitende Text Dr. Olaf Krause Sprachservice vom Auftraggeber per MS-Word- oder PDF-Datei oder alternativ als Ausdruck per Post oder durch persönliche Übergabe zur Verfügung gestellt. Der Auftraggeber hat dabei zu gewährleisten, dass Dr. Olaf Krause Sprachservice eine gut lesbare Version des zu bearbeitenden Textes erhält.

Es besteht auch die Möglichkeit, vor Auftragsvergabe einige Musterseiten einzureichen, anhand derer Dr. Olaf Krause Sprachservice einen Kostenvoranschlag erstellt. Dieser ist bei anschließender Auftragserteilung im Gesamtpreis enthalten. Falls kein Auftrag erteilt wird, werden dafür 20,- Euro zzgl. MwSt. berechnet.

Der Text wird gemäß dem Leistungsangebot von Dr. Olaf Krause Sprachservice und ggf. zusätzlichen Vereinbarungen mit dem Auftraggeber bearbeitet. Wenn nichts anderes vereinbart ist, werden die Änderungen in einer MS-Word-Datei oder auf Papier mit den nach DIN üblichen Korrekturzeichen vorgenommen.

6. Lieferung: Die Bearbeitung des Textes erfolgt innerhalb des vereinbarten Zeitraums. Die Lieferfrist beginnt mit der Auftragsbestätigung durch Dr. Olaf Krause Sprachservice. Wenn diese Frist von Dr. Olaf Krause Sprachservice nicht eingehalten wird, hat der Auftraggeber das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, ohne die bis dato erbrachten Leistungen vergüten zu müssen. Darüber hinausgehende Ansprüche an Dr. Olaf Krause Sprachservice bestehen nicht. Dieses Rücktrittsrecht besteht jedoch dann nicht, wenn die Verzögerungen auf höhere Gewalt zurückzuführen, d.h. durch eine ordnungsgemäße Betriebsführung nicht zu vermeidende Umstände, oder vom Auftraggeber selbst zu verantworten sind. In diesem Fall sind die von Dr. Olaf Krause Sprachservice bis dahin erbrachten Leistungen zu vergüten.

Die Lieferung des fertig bearbeiteten Textes an den Auftraggeber erfolgt per E-Mail, Fax oder Post oder durch persönliche Übergabe. Alle Verpflichtungen sind erfüllt, sobald der Text nachweislich an den Auftraggeber abgeschickt oder übergeben wurde. Die elektronische Übermittlung erfolgt auf alleinige Gefahr des Auftraggebers. Dr. Olaf Krause Sprachservice haftet nicht für fehler- oder schadhaft übertragene Texte und Dateien. Gleiches gilt, wenn der bearbeitete Text dem Auftraggeber auf dessen Wunsch über eine dritte Partei geliefert wird. Für eine ordnungsgemäße Zustellung bzw. Weitergabe an den Auftraggeber ist Dr. Olaf Krause Sprachservice in diesem Fall nicht verantwortlich und übernimmt dafür keine Haftung (s. auch 7.).

7. Gewährleistung und Mängelhaftung: Dr. Olaf Krause Sprachservice haftet nur bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit und nur bis zur Höhe des vereinbarten Rechnungsbetrages. Weitergehende Ansprüche, insbesondere die Haftung für Mangelfolgeschäden, sind ausgeschlossen.

Dr. Olaf Krause Sprachservice haftet nicht für Schäden an Texten oder sonstigem zur Verfügung gestellten Material oder deren Verlust oder Verzögerungen, die durch höhere Gewalt oder technische Störungen entstanden sind, etwa durch elektronische Datenübertragung, Viren- oder andere Schädlingsprogramme, Inkompatibilitäten in Hard- und/oder Software, durch Dritte, auf dem Postweg oder bei der Bearbeitung. Auch für Fehler und Verzögerungen, die vom Auftraggeber durch falsche, unvollständige oder nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellte Unterlagen oder Datenträger verursacht werden, wird keine Haftung übernommen.

Dr. Olaf Krause Sprachservice verpflichtet sich, die Auftragsbearbeitung mit größter Sorgfalt vorzunehmen. Dennoch kann eine hundertprozentige Fehlerfreiheit nicht garantiert werden.

Die Gewährleistungspflicht beschränkt sich auf Nachbesserungen oder Ersatzleistungen. Innerhalb von zehn Tagen, nachdem die bearbeiteten Texte dem Auftraggeber übergeben oder zugesandt wurden, kann dieser unter möglichst genauer Beschreibung auf eventuell vorhandene Mängel hinweisen. An den Texten dürfen in diesem Fall keine Veränderungen vorgenommen werden, da sonst der Gewährleistungsanspruch entfällt. Erfolgt innerhalb der genannten Frist keine Reklamation, gilt die Auftragsbearbeitung als genehmigt. Sind Mängel vorhanden und sind diese nicht völlig unerheblich, so hat der Auftraggeber eine angemessene Frist zu setzen, innerhalb derer die Mangelbeseitigung zu erfolgen hat. Schlägt diese fehl, so ist der Auftraggeber zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dr. Olaf Krause Sprachservice verliert dann entsprechend der Bedeutung des Mangels zur Gesamtdienstleistung seine Honoraransprüche. Kann nach Anzeigen eines Mangels ein solcher bei der Prüfung durch Dr. Olaf Krause Sprachservice nicht festgestellt werden, so trägt der Auftraggeber die Kosten der Prüfung.

Dr. Olaf Krause Sprachservice haftet nicht für die Folgen, die sich aus der Weiterverwendung der bearbeiteten Texte ergeben.

Eine Haftung wird auch weder für die inhaltliche Richtigkeit der zu bearbeitenden Texte noch für rechtswidrige Inhalte übernommen, etwa Verletzungen des Urheberrechts oder der Persönlichkeitsrechte Dritter, Aufrufe zu Straftaten oder verfassungsfeindliche Äußerungen. Sollten Dr. Olaf Krause Sprachservice erst nach Abschluss des Vertrags solche Inhalte bekannt werden, so hat er das Recht, sofort vom Vertrag zurückzutreten. Die bis dahin erbrachten Leistungen sind in vollem Umfang zu vergüten.

Die Website von Dr. Olaf Krause Sprachservice enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalt kein Einfluss besteht. Deshalb kann für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr und bei möglichen Rechtsverletzungen keine Haftung übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind stets deren Betreiber verantwortlich. Sollten Dr. Olaf Krause Sprachservice Rechtsverletzungen auf verlinkten Seiten bekannt werden, so werden die entsprechenden Links umgehend entfernt.

8. Vertraulichkeit: Dr. Olaf Krause Sprachservice verpflichtet sich zur Wahrung der Vertraulichkeit über den Inhalt der zu bearbeitenden Texte, die Vertragsinhalte und die Person des Auftraggebers. Diese Vertraulichkeitsverpflichtung hat über den Zeitraum des Vertragsverhältnisses hinaus Gültigkeit. Ein absoluter Schutz vertraulicher Daten kann jedoch nicht gewährleistet werden, da im elektronischen Datenverkehr nie ganz ausgeschlossen werden kann, dass Dritte unbefugt Zugang zu den übermittelten Informationen haben.

Dr. Olaf Krause Sprachservice ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, eine Sicherungskopie des bearbeiteten Textes zu erstellen und aufzubewahren.

9. Preise und Zahlungsbedingungen: Die zu berechnenden Preise ergeben sich aus der Preisliste von Dr. Olaf Krause Sprachservice oder aus einer gesonderten Vereinbarung mit dem Auftraggeber. Alle angegebenen Preise sind Nettopreise, verstehen sich also zzgl. Mehrwertsteuer.

Die Abrechnung der von Dr. Olaf Krause Sprachservice erbrachten Leistung erfolgt nach Fertigstellung des Auftrags per Rechnung. Diese wird per Post zugestellt oder mit der Auftragslieferung persönlich übergeben.

Der Rechnungsbetrag ist spätestens nach 14 Tagen fällig und mittels Überweisung auf das angegebene Konto zu begleichen.

Bei umfangreichen Aufträgen oder Arbeiten, die eine mehrwöchige Bearbeitungszeit erfordern, kann eine Zahlung in Raten oder die Anzahlung einer Teilsumme vereinbart werden. Sofern sich der Auftraggeber mit Zahlungen im Rückstand befindet, behält sich Dr. Olaf Krause Sprachservice das Recht vor, die Bearbeitung der laufenden Arbeiten bis zur Begleichung der Forderungen zurückzustellen und/oder den Auftraggeber von weiteren Dienstleistungen auszuschließen, auch wenn darüber ein Vertrag besteht.

Dr. Olaf Krause Sprachservice behält sich ebenfalls vor, eine Verwaltungskostenpauschale in Rechnung zu stellen, wenn die Auftragserteilung und/oder -bearbeitung mit unverhältnismäßigem Verwaltungsaufwand verbunden ist.

10. Künstlersozialabgabe: Dr. Olaf Krause ist über die Künstlersozialkasse sozialversichert. Der Auftraggeber ist mit Vertragsabschluss allein verantwortlich dafür zu überprüfen, ob er der Abgabepflicht nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) unterliegt (s. www.kuenstlersozialkasse.de). Dies betrifft Unternehmen, die nicht nur gelegentlich Leistungen publizistisch tätiger Selbstständiger in Anspruch nehmen. Nicht betroffen davon sind in aller Regel private Auftraggeber.

11. Schlussbestimmung, salvatorische Klausel: Sofern eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam ist oder wird, bleiben die übrigen Bedingungen davon unberührt.

Für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen Dr. Olaf Krause Sprachservice und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten, die sich aus dem Vertragsverhältnis ergeben, ist Hannover.

Dr. Olaf Krause Sprachservice; Stand: Mai 2012